Klassenrat

Klassenrat

Die Bedeu­tung der Ein­rich­tung des Klas­sen­ra­tes für die erfolg­rei­che Teil­nah­me an der Fort­bil­dung
Um den Schüler*innen dau­er­haft Gele­gen­heit zur Par­ti­zi­pa­ti­on zu geben wird der Klas­sen­rat als basis­de­mo­kra­ti­sche Insti­tu­ti­on von Selbst­be­stim­mungs­mög­lich­kei­ten suk­zes­si­ve an der gan­zen Schu­le fest eta­bliert. Der Klas­sen­rat wird für eine erfolg­rei­che Teil­nah­me an der
Fort-

Mer­ken

Mer­ken

bil­dung zwin­gend, da die Ergeb­nis­se des Kin­der­rech­teau­dits (im Rah­men der Fort­bil­dung) in den Klas­sen­rat rück­ge­kop­pelt wer­den müs­sen. Eine sol­che Rück­kopp­lung ergibt sich zwin­gend, wenn das vor­gän­gig durch­ge­führ­te Schüler*innen Audit nicht blo­ße Maku­la­tur sein soll. Wer Kin­der und Jugend­li­che befragt, muss die­se auch an der Lösung ggf. iden­ti­fi­zier­ter Miss­stän­de betei­li­gen.

Mer­ken

Mer­ken