Kindheit

Kindheit

„Kindheitsbilder sind  »die Entwürfe und Vorstellungen, die sich eine Epoche, eine soziale Gruppe oder auch ein einzelner von Kindern macht und die individuell und gesellschaftlich außerordentlich wirksam sein und das Verhalten gegenüber ›wirklichen‹ Kindern durchaus beeinflussen können.“ (Dieter Richter, 1987)

Die Konvention geht davon aus, dass Kinder aktiv handelnde und interpretierende Subjekte sind.

Kinderrechte sind Menschenrechte für Kinder!


An unserer Neigung, Unreife als bloßen Mangel aufzufassen und Wachstum als etwas, was die Lücke zwischen Unreife und Reife ausfüllt, ist die Tatsache schuld, dass wir den Zustand der Kindheit vergleichend, nicht an sich betrachten.“
„Wenn wir den Versuch aufgeben, den Begriff der Unreife durch Vergleich mit den Leistungen Erwachsener zu definieren, müssen wir anerkennen, dass Unreife nicht in einem Fehlen wünschenswerter Züge besteht.“
                                                 John Dewey, Demokratie und Erziehung